15 Bonriki - Cassidy

Bonriki NGTA - Cassidy Intl, Christmas, PLCH

Die Flugroute ist so gewählt, dass ich heute an den Howland Insel vorbei fliegen werde. Die Insel, die 1937 Amelia Mary Earhart nie erreicht hat.
Schon vor 6.00 Uhr Morgens war ich am Airport für die Vorbereitung zu diesem Flug. Hier ist es um diese Zeit schon recht hell.

Airport Bonriki

Airport Bonriki

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel und den Flugvorbereitungen hier, hebt die PC12 um 06:23 Uhr ab. Die Flugzeit bis zu der Howland Insel wird ziemlich genau 3 1/2 Stunden dauern. Der ganze Flug etwas mehr als 8 Stunden.

Start

Flug

Flug

Flugroute

Sicht seitlich aus Cockpit

Die Sicht nach unten ist auch heute dunstig und teilweise leicht bewölkt.

Flug

Auf der Flugnavigationskarte, dem EFB, ist schon die Howland Insel zu erkennen. Hier in dieser Gegend ist im Jahr 1937 Amelia Mary Earhart verunglückt. Was genau geschehen ist, ist bis heute nicht bekannt. Die geplante Flugzeit von Amelia wurde auf 19 Stunden berechnet. Sie wollte von Lea direkt zu den Howland Insel fliegen. Bekannt ist, dass der eingebaute Zusatztank in der Electra randvoll war und für 21 Stunden Flug reichen sollte. Diese Tank im "Passagierraum" gab Treibstoffdämpfe ab. Amelia klagte schon bei früheren Flüge über Übelkeit durch den Geruch während des Fluges. Der geplante 19 stündige Flug musste sehr anstrengend gewesen sein, da die Electra nach meinem Wissen keine autopilotähnliche Funktion hatte. So musste sie den ganze Flug manuell auf Kurs halten.
Da habe ich es heute schon einfacher. Der PC12 ist mit einem sehr guten Autopilot und guten GPS Navigationsgeräten ausgerüstet. Der PC12 wird damit hervorragend auf Kurs gehalten. Ich brauche im Moment nur die Instrumentenanzeige im Auge zu behalten.

Mit an Board habe ich das Taschenbuch "Amelia Earhart, Der Traum von der grenzenlosen Freiheit". Ich habe soeben den Bericht von ihrem Flug den sie am 1 Juli 1937 um 10:00 Uhr, GMT 0.00 Uhr, Lokalzeit in Lae startete ein weiteres mal gelesen .  Das Wetter war alles andere als ideal. In einem Funkspruch sagt sie es sei bewölkt und  unbeständig. Sie flog als Folge der Wolken recht tief. Ich kann mir vorstellen, dass auch die Müdigkeit die Konzentration beeinträchtigte. 20 Stunden nach ihrem Start, hatte sie die Howland Insel noch immer nicht erreicht. In ihrem letzten sehr kurzen Funkspruch sagte sie, dass sie auf 1000 Fuss fliege und der Treibstoff zu Ende ginge. Die genaue Position konnte von der Besatzung des Schiffes das in der Nähe der Howland Insel geparkt war nicht ermittelt werden, da der Funkspruch zu kurz war.

Meine Gedanken sind bei Amelia Mary Earhart und ihrem Flug von 1937. Ich denke aber auch an Amelia Rose Earhart, die letztes Jahr mit ihrem PC12 NG auf dieser Flugroute im Andenken an ihre Namensvetterin unterwegs war.

Karte  mit Insel Howland

Die Howland Insel ist inzwischen auch im Meer zu sehen. Die Reiseflughöhe durften wir verlassen und können die Insel in 18'000 fuss überfliegen.
Mit dem Überfliegen der Insel überfliegen wir auch die Zeitzone. Der Start in Bonriki war am 25.11.2015 und nun über den Howland Insel haben wir den 24.11. Das neue Datum wird auf unsern Instrumenten auch richtig angezeigt. Wir fliegen quasi in die Vergangenheit. Wir sind am 25. in Bonriki gestartet und werden einen Tag früher, am 24. in Cassidy landen.

Insel Howland in Sicht

Insel Howland in Sicht

Howland Insel aus dem Cockpit

Überflug Howland Insel

Die Howlandinsel liegt 3049 km südwestlich von Honolulu, etwa auf halber Strecke von Hawaii nach Australien, und befindet sich nur 88,7 km nördlich des Äquators. Von der benachbarten Bakerinsel ist sie 68,3 km entfernt. Die Howlandinsel stellt ein gehobenes Atoll dar und ist vollständig von einem Korallenriff eingesäumt. Die heute unbewohnte Insel hat eine Landfläche von 1,84 km² und erreicht eine Höhe von nur sechs Metern. Es gibt keine natürlichen Süßwasserquellen.
Die Insel bildet zusammen mit der Bakerinsel die einzige Landfläche mit der Zeitzone UTC-12 (International Date Line West, IDLW). Die Howlandinsel ist diejenige Landfläche der Erde, die (mit 386 km) die geringste Entfernung zum Erdgegenpunkt, dem Schnittpunkt des Äquators mit dem 180°-Meridian aufweist.
Die Flugpionierin Amelia Earhart wollte bei ihrer Weltumrundung per Flugzeug 1937 auf der Howlandinsel zwischenlanden, kam dort aber nie an. Sie gilt seither als verschollen. 1938 wurde ihr zu Ehren dann auf der Howlandinsel ein Signalturm, der in seiner Form einem Leuchtturm nachempfunden ist, erbaut.
Quelle: Wikipedia

Für mich geht der Flug nun weiter Richtung Cassidy. Das Ziel liegt noch rund fünf Stunden entfernt.

Weiterflug

Weiterflug

Cockpitsicht

Der Mond steigt inzwischen aus dem Meer. Bis zum Flugplatz sind es noch 34 Minuten. Die Insel die wir ansteuern ist aus dem Cockpit noch nicht zu sehen.

Mondaufgang

Die Sonne steuert dem Meer zu. Die Vorbereitung für die Landung sind im Gang.

Im Abendlicht

Insel in Sicht

Im Abendlicht

Anflug

Die Landepiste liegt hinter dem Wald. Ich werde am Schluss sehr tief über die Bäume fliegen müssen um auf die RWY 08 zu kommen.

Anflug

Karte Anflug

Anflug

Landung

Landung

Rollen zum Parking

Ein schöner aber auch langer Flug geht für heute zu Ende. Heute am 24.11. nachdem ich heute am 25.11. gestartet bin. Eine ungewohnte Situation, die ich zum ersten mal so erlebt habe. Ich denke an die Geschichte "Um 80 Tage um die Welt". Der gewonnene Tag brachte schliesslich den Erfolg von diesem Vorhaben. Genug nun über Zeitverschiebung und Vergangenheit. Ich brauche nun eine Dusche, ein gutes Essen und dann ein Bett!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla